OHSAS

OHSAS 18000 - OHSAS 18001 - Arbeitsschutzmanagement -

Der Standard OHSAS 18000 (Occupational Health and Safety Assessement Series) ist ein weltweit akzeptierter britischer Standard, der Risiken für Arbeitnehmer und Dritte minimiert. Die OHSAS 18001 ist zur Zeit keine Norm, kann jedoch auf freiwilliger Basis zur Zertifizierung von Arbeitsschutzmanagementsystemen (AMS) herangezogen werden.

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz haben für Unternehmen immer mehr eine hohe Priorität und werden zum Bestandteil der Unternehmenspolitik.

Mitarbeiter, Kunden, die Aufsichtsbehörden und die Öffentlichkeit stellen zunehmend höhere Ansprüche an die Transparenz und Dokumentation betrieblicher Abläufe. Das gilt auch für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz. Solche Aktivitäten müssen im Sinne des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses messbar sein.

zum Seitenanfang

Nutzenaspekte der OHSAS 18001

  • mehr Rechtssicherheit durch den Nachweis der gesetzlichen Anforderungen
  • Einhaltung der Forderungen aus dem Arbeitsschutzgesetz und berufsgenossenschaftlicher Vorgaben
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen
  • Steigerung von Produktivität und Wohlbefinden
  • Senkung des Krankenstandes
  • Senkung der Unfallzahlen und Ausfallzeiten
  • Steigerung der Motivation der Mitarbeiter
  • keine Mehrfachauditierung bei Integration in bestehende Managementsysteme
  • Erhöhung des Images und der Wettbewerbsfähigkeit

zum Seitenanfang

Forderungen der OHSAS 18001

1. Arbeitsschutzpolitik

  • Einhaltung aller geltenden Arbeitsschutz Gesetze
  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess
  • Regelmäßige Überprüfung
  • Einbeziehung interessierter Parteien

2. Planung

  • Planung von Gefährdungsermittlung, Risikobeurteilung und Risikolenkung
  • rechtliche und sonstige Anforderung
  • Festlegung Arbeitsschutzziele
  • Implementierung und Aufrechterhaltung eines Arbeitsschutz-Managementprogrammes

3. Umsetzung und Durchführung

  • Definition, Dokumentation und Bekanntmachung der Verantwortlichkeiten
  • Schulung, Bewusstsein und Fähigkeit der Mitarbeiter
  • Lenkung der betrieblichen Abläufe
  • Notfallvorsorge und -maßnahmen

4. Kontroll- und Korrekturmaßnahmen

  • Leistungsmessung und Überwachung
  • Unfälle, Vorfälle, Nichteinhaltungen sowie korrektive und präventive Maßnahmen
  • Management der schriftlichen Aufzeichnungen

5. Managementbewertung

  • Überprüfung der Leistungsfähigkeit des Arbeitsschutzmanagementsystems über die oberste Leitung
  • Veränderungsbedarf hinsichtlich der Politik und Ziele oder Elemente des AMS und Maßnahmen

zum Seitenanfang

Anschrift

TC&T Consult und Training GmbH
Platz der Einheit 1
D-60327 Frankfurt am Main

Vertreten durch den Geschäftsführer
Norbert Bonta

Tel.: +49 (0) 69 97590-474
Fax: +49 (0) 69 97590-475
www.tct.de
info(at)tct.de